Über mich

Hallo,

ich bin Franziska, schön, dass du hier bist!

Ich bin Erzieherin und betreue seit vielen Jahren kleine Kinder. Im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, wie froh Eltern doch häufig sind, konstruktive Kritik und Anregungen bezüglich der Erziehung ihrer Kinder zu bekommen. Und ich habe gemerkt, dass Eltern ein Interesse haben an ehrlicher Zusammenarbeit.

So habe ich irgendwann immer mehr angefangen Familien ganzheitlich zu begleiten und Eltern aktiv darin zu unterstützen, bindungsorientiert mit ihren Kindern umzugehen.

Wichtig war und ist mir dabei immer, jede Familie mit ihren Eigenheiten ernstzunehmen und abzuholen. Mir geht es nicht um „richtig oder falsch“. Menschen sind mir grundsätzlich wichtiger als Begriffsdefinitionen.

Vor ein paar Jahren habe ich dann eine Ausbildung zur systemischen Beraterin gemacht und beschäftige mich seitdem intensiv mit Beratung und Coaching von Familien und pädagogischen Fachkräften, die eine auf ihren eigenen Werten beruhende Erziehung anstreben.

Menschen lösungsorientiert zu begleiten, in dem festen Glauben, dass jeder die Lösung seines Problems innerhalb seines persönlichen Systems finden kann, zählt zu meinen Herzensangelegenheiten.

Ich stelle mein Wissen und meine Erfahrung zur Verfügung, um gemeinsam den ersten kleinen Schritt in eine neue Richtung zu gehen.

Große und kleine Menschen zu treffen und mit ihnen ein Stück ihres und meines Weges zu gehen, bereitet mir viel Freude und ich hoffe, mit meinem Angebot etwas von dieser Freude teilen zu können.

Weil Kinderlärm Zukunftsmusik ist…

Auf diesem Blog schreibe ich über authentische Elternschaft und bindungsorientierte Erziehung. Ein Thema, das wie ich finde (noch) viel zu wenig Beachtung findet.

Als Erzieherin weiß ich, dass Eltern und Kinder angemessen begleitet werden müssen . Stattdessen, entstehen zwischen Eltern und Fachpersonal immer wieder Konflikte und Unzufriedenheit.

Kinder werden immer häufiger als auffällig wahrgenommen. Dabei wird oft übersehen, welche Herausforderungen Kinder mit ihrem Verhalten kompensieren: wenig naturnahes Spiel, Medienkonsum, anstrengender Kita-oder Schulalltag mit wenig Rückzugsmöglichkeit, Konflikte in der Familie, Entwicklungstraumata, Zukunftsängste…

Betreuungspersonen dagegen wird immer mehr abverlangt ohne die Arbeits- und Fortbildungsmaßnahmen nachhaltig auf ein angemessenes Niveau anzuheben.

Erziehung in unserer Gesellschaft wird so zu einer Mängelverwaltung.


Weil ich weiß, dass Zusammenarbeiten und Zusammenleben mit Kindern sehr anstrengend und kräftezehrend sein kann…

Weil ich glaube, dass es nicht die Schuld des Kindes ist, wenn es sich schwierig verhält…

Weil ich möchte, dass jedes Kind die Chance hat, als der Mensch erkannt zu werden, der es ist…

Deshalb begleite ich Eltern und pädagogisches Fachpersonal auf ihrem Weg zu bindungsorientierter Erziehung!